Bericht & Fotos zur Stuhlaktion "Wir haben Platz"

Aktion «Wir haben Platz» zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Lesbos

Am 29. März stellten wir zwei Dutzend leere Stühle vor die Acrevis Bank am Marktplatz. Sie sollten darauf aufmerksam machen, dass wir durchaus noch Platz für Flüchtlinge in der Schweiz haben.

Der Slogan «Wir haben Platz» war für etliche Passanten eine Provokation. Aber nach dem Anschauen der Fotos vom Flüchtlingslager auf Lesbos, dem Lesen der Transparente und nach Gesprächen mit den anwesenden Solinetzlern waren doch die allermeisten Besucher der Meinung, dass es höchste Zeit ist, die Lagerbewohner von Kara Tepe zu evakuieren und eine grosse Anzahl von ihnen in die Schweiz zu bringen. Viele Städte und Gemeinden haben ja ihre Aufnahmebereitschaft signalisiert und Frau Karin Keller Sutter mehrmals aufgefordert, endlich zu handeln. Auch Frau Sonja Lüthi hat noch einmal bekräftigt, dass die Stadt St. Gallen bereit ist, zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen.

Viele Vorübergehende reagierten sehr positiv auf die Transparente von Christina Dieterle, die zu einer neuen Haltung der Mitmenschlichkeit aufrufen. Es hat mich gefreut, dass die Jugendlichen, mit denen ich ins Gespräch kam, durchwegs der Meinung waren, dass wir uns als Schweiz nicht in der Festung Europa verstecken dürfen, sondern mit der Aufnahme von Flüchtlingen von den griechischen Inseln vorangehen sollten.

 

Text: Maya Leu

Fotos: André Brugger